Advent Advent, die Hei­mat brennt

Besinn­li­che Wor­te zur Vor­weih­nachts­zeit im Gedicht

Advent Advent, die Hei­mat brennt. Die leich­te Muse der Lyrik!

Advent Advent, die Hei­mat brennt
Die leich­te Muse der Lyrik

Advent Advent, die Hei­mat brennt,
Die Poli­tik, die hat‘s ver­pennt,
Sie hin­ter Links-Rot-Grün her rennt,
Das Kind nicht mehr beim Namen nennt.

Advent Advent, es ist soweit,
Wir sind mal wie­der kampf­be­reit,
Der Lin­ke Mob Faschis­mus schreit,
Wer selbst denkt hat ‘ne schwe­re Zeit.

Advent Advent, die Poli­zei,
hat auch ‘ne Schlaf­mas­ke dabei,
Poli­ti­cal Cor­rect­ness-Brei,
mit Gleich­heit ist es lang vor­bei.

Advent Advent, wie könnt Ihr‘s wagen,
die Kli­ma­ret­tung hin­ter­fra­gen,
wo Kri­ti­ker ‘nen Maul­korb tra­gen,
darf nie­mand mehr die Wahr­heit sagen.

Advent Advent, ich geh zur Ruh,
und schließ wie ihr die Augen zu,
Kri­tik an „Bunt“ ist auch tabu,
Deutsch­land, bist kaputt im Nu.

Freya v. G.

Freya

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Älteste
Neuste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Der Neustart-Patriot

Tat­säch­lich, die leich­te Muse der Lyrik 😉
Aber star­ker Tobak der Wahrheit!

Christian

Ein biss­chen Weih­nacht­li­cher (?) bitte!comment image